8. März 2019 Jahreshauptversammlung

Mit 36 Mitgliedern war die JHV des VVD wieder gut besucht. Nach der Begrüßung und der Totenehrung verlas Stefan Wagner das Protokoll der letztjährigen Sitzung. Anschließend berichtete Mario Iltisberger über die Aktivitäten des Vereins in 2018. Die wichtigsten sind hier aufgeführt:
– Fertigstellung der Rückwand und Erneuerung der Sitzflächen an der Verweilhalle in der Dorfmitte.
– Aufbau- und Abbau des Sommerzeltes, Pflege der Vereinsanlage
– Ausflug nach Bad Schwalbach zur Landesgartenschau
– Teilnahme am historischen Markt 2018
– Sitzbänke auf der Gemarkung freigeschnitten, erneuert, renoviert
– Drei “historische” Spaziergänge und Führungen durch Dietkirchen
– Schmücken des Weihnachtsbaumes mit Kindern in der Dorfmitte
– Teilnahme am Lebenden Adventskalender

– Horst Schmitt erläuterte die Umbaumaßnahmen im Vereinsheim.
– Bernhard Eufinger berichtete über die weitestgehende Fertigstellung der Dorfstube und des Backes am Paul-Eufinger-Platz.
Der anschließende Kassenbericht von Jürgen Bender zeigte wieder ein kleines Plus für den Verein. Die Kassenprüfer dankten dem 1. Kassierer und beantragten die Entlastung des Vorstandes.

Anschließend wurde der Vorstand neu gewählt. Dieser setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Mario Iltisberger
2. Vorsitzender: Horst Schmitt
1. Kassierer: Jürgen Bender
2. Kassierer: Thomas Jagemann
1. Schriftführer: Stefan Wagner
2. Schriftführerin: Ruth Schmitt
Beisitzer: Ute Streb, Hans Albert, Elizabeth Blinstrub, Stefan Blinstrub
Mario Iltisberger bedankte sich auch noch bei den aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierenden Manfred Streb und Rainer Berneiser.

Beim Ausblick für das Jahr 2019 standen vor allem die von Horst Schmitt neu gestalteten Ortseingangsschilder im Vordergrund. Die Abstimmung ist gelaufen, das Ergebnis steht fest, im April oder Mai werden die Schilder montiert.
Weitere Aktionen sind der jährliche Auf- und Abbau des Sommerzeltes, das Anlagenfest, der Ausflug, die Neuaufstellung von Bänken, u.a.

Als Anregung aus der Versammlung kam noch der Wunsch nach weiteren Rückschnitten von Gebüsch bei den Bänken am Lahnhöhenweg. Der Vorstand prüft hier die Eigentumsverhältnisse und wird dann entsprechend aktiv.